Christine Noelle-Karimi


The Pearl in its Midst

Herat and the Mapping of Khurasan (15th - 19th Centuries)



ISBN 978-3-7001-7202-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7643-5
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 463 
Veröffentlichungen zur Iranistik  74 
2014,   374 Seiten, 5 Karten, genealogische Tafeln, broschiert 29,7x21 cm
€  89,50   

Christine Noelle-Karimi
ist Mitarbeiterin am Institut für Iranistik der ÖAW


Die Stadt Herat und ihre Einbettung in die historische Provinz Khurasan in Ost-Iran stehen im Zentrum dieses Buches, das den Wandel regionaler Strukturen und ihrer Wahrnehmung im Übergang von der frühen Neuzeit zur Moderne zum Gegenstand hat. Anhand persischer Primärquellen wird die Wechselwirkung zwischen politischem Geschehen, kulturellem Gedächtnis und Raumvorstellungen nachgezeichnet. Zu Beginn des Betrachtungszeitraums fungiert Herat als die Hauptstadt des Timuridenreichs, und die Region wird unter den Vorzeichen politischer und spiritueller Zentralität wie auch wirtschaftlicher Blüte thematisiert. Die folgenden Jahrhunderte bis zur Eingliederung Herats in das heutige Afghanistan sind von einem graduellen Verlust dieser Vorrangstellung geprägt. Entsprechend verlagert sich das Gewicht der Quellen von verwaltungstechnischer und landschaftsmalerischer Detailfreude zu größeren strategischen und ökologischen Zusammenhängen, die die gesamte Provinz Khurasan betreffen. Mit den Grenzziehungen und der Aufteilung der Region zwischen Iran, Afghanistan und Transkaspien im späten 19. Jahrhundert werden ehemals elastische Territorialvorstellungen durch hierarchische und zentralistische Staatsentwürfe ersetzt. Die Analyse der Inwertsetzung Khurasans durch politische und literarische Akteure über einen langen Zeitraum verdeutlicht die Tragweite dieser Veränderung und eröffnet neue Perspektiven für die Erforschung regionaler Macht- und Raumgefüge.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


The Pearl in its Midst


ISBN 978-3-7001-7202-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7643-5
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: oriental
Christine Noelle-Karimi


The Pearl in its Midst

Herat and the Mapping of Khurasan (15th - 19th Centuries)



ISBN 978-3-7001-7202-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7643-5
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 463 
Veröffentlichungen zur Iranistik  74 
2014,   374 Seiten, 5 Karten, genealogische Tafeln, broschiert 29,7x21 cm
€  89,50   

Christine Noelle-Karimi
ist Mitarbeiterin am Institut für Iranistik der ÖAW

Die Stadt Herat und ihre Einbettung in die historische Provinz Khurasan in Ost-Iran stehen im Zentrum dieses Buches, das den Wandel regionaler Strukturen und ihrer Wahrnehmung im Übergang von der frühen Neuzeit zur Moderne zum Gegenstand hat. Anhand persischer Primärquellen wird die Wechselwirkung zwischen politischem Geschehen, kulturellem Gedächtnis und Raumvorstellungen nachgezeichnet. Zu Beginn des Betrachtungszeitraums fungiert Herat als die Hauptstadt des Timuridenreichs, und die Region wird unter den Vorzeichen politischer und spiritueller Zentralität wie auch wirtschaftlicher Blüte thematisiert. Die folgenden Jahrhunderte bis zur Eingliederung Herats in das heutige Afghanistan sind von einem graduellen Verlust dieser Vorrangstellung geprägt. Entsprechend verlagert sich das Gewicht der Quellen von verwaltungstechnischer und landschaftsmalerischer Detailfreude zu größeren strategischen und ökologischen Zusammenhängen, die die gesamte Provinz Khurasan betreffen. Mit den Grenzziehungen und der Aufteilung der Region zwischen Iran, Afghanistan und Transkaspien im späten 19. Jahrhundert werden ehemals elastische Territorialvorstellungen durch hierarchische und zentralistische Staatsentwürfe ersetzt. Die Analyse der Inwertsetzung Khurasans durch politische und literarische Akteure über einen langen Zeitraum verdeutlicht die Tragweite dieser Veränderung und eröffnet neue Perspektiven für die Erforschung regionaler Macht- und Raumgefüge.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at