Roman SIEBERTZ


Preise, Löhne und Lebensstandard im safavidischen Iran

Eine Untersuchung zu den Rechnungsbüchern Wollebrandt Geleynssen de Jonghs (1641-1643)



ISBN 978-3-7001-7263-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7517-9
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 835 
Veröffentlichungen zur Iranistik  70 
2013,  143 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  37,50   

Roman Siebertz
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Orient- und Asienwissenschaften (IOA) der Universität Bonn


Die Safavidenzeit (1501-1722) gilt als eine der am besten untersuchten Epochen der iranischen Geschichte. Dabei hat sich die Forschung allerdings vor allem auf die politische Geschichte und die Makroökonomie des safavidischen Staates konzentriert, während seine Sozialgeschichte erst ansatzweise erkundet worden ist. Einen tiefen und anschaulichen Einblick in die Lebenswelten der einfachen Bevölkerung in Land und Stadt ermöglichen jedoch eine Anzahl von Abrechnungen aus dem Nachlass Wollebrandt Geleynssen de Jonghs, der 1641-43 und 1645-47 im Dienst der niederländischen Ostindiengesellschaft in Isfahan und Bandar ʿAbbās tätig war. Die in diesen Rechnungen enthaltenen Angaben über Löhne, Preise und laufende Ausgaben ermöglichen es nicht nur, Alltag und den Lebensstandard der einfachen Bevölkerung zu rekonstruieren, sondern auch in einer vergleichenden globalen Perspektive zu betrachten.

The Safavid era (1501-1722) is regarded to be one of the most thoroughly explored periods of Iranian history. In the past, however, research has concentrated on the political history and the macroeconomics of the Safavid state, while until now its social history has only been investigated on a rudimentary level. A deep and instructive insight in the daily life of ordinary people, both rural and urban, are offered by a number of accounts from the bequest of Wollebrandt Geleynssen de Jongh, who, as a servant of the Dutch East India Company, had been active in Isfahan and Bandar ʿAbbās in 1641-43 and 1645-47. The data on wages, prices and running expenses recorded in these accounts not only enable us to reconstruct the daily life and living standard of the ordinary people, but also to in a global perspective.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Preise, Löhne und Lebensstandard im safavidischen Iran


ISBN 978-3-7001-7263-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7517-9
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: oriental
Roman SIEBERTZ


Preise, Löhne und Lebensstandard im safavidischen Iran

Eine Untersuchung zu den Rechnungsbüchern Wollebrandt Geleynssen de Jonghs (1641-1643)



ISBN 978-3-7001-7263-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7517-9
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 835 
Veröffentlichungen zur Iranistik  70 
2013,  143 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  37,50   

Roman Siebertz
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Orient- und Asienwissenschaften (IOA) der Universität Bonn

Die Safavidenzeit (1501-1722) gilt als eine der am besten untersuchten Epochen der iranischen Geschichte. Dabei hat sich die Forschung allerdings vor allem auf die politische Geschichte und die Makroökonomie des safavidischen Staates konzentriert, während seine Sozialgeschichte erst ansatzweise erkundet worden ist. Einen tiefen und anschaulichen Einblick in die Lebenswelten der einfachen Bevölkerung in Land und Stadt ermöglichen jedoch eine Anzahl von Abrechnungen aus dem Nachlass Wollebrandt Geleynssen de Jonghs, der 1641-43 und 1645-47 im Dienst der niederländischen Ostindiengesellschaft in Isfahan und Bandar ʿAbbās tätig war. Die in diesen Rechnungen enthaltenen Angaben über Löhne, Preise und laufende Ausgaben ermöglichen es nicht nur, Alltag und den Lebensstandard der einfachen Bevölkerung zu rekonstruieren, sondern auch in einer vergleichenden globalen Perspektive zu betrachten.

The Safavid era (1501-1722) is regarded to be one of the most thoroughly explored periods of Iranian history. In the past, however, research has concentrated on the political history and the macroeconomics of the Safavid state, while until now its social history has only been investigated on a rudimentary level. A deep and instructive insight in the daily life of ordinary people, both rural and urban, are offered by a number of accounts from the bequest of Wollebrandt Geleynssen de Jongh, who, as a servant of the Dutch East India Company, had been active in Isfahan and Bandar ʿAbbās in 1641-43 and 1645-47. The data on wages, prices and running expenses recorded in these accounts not only enable us to reconstruct the daily life and living standard of the ordinary people, but also to in a global perspective.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at