Marcel RESTLE - Johannes KODER


Architekturdenkmäler der spätantiken und frühbyzantischen Zeit im Hauran, 1:AZR´A (ZORA)





ISBN 978-3-7001-7334-2
Print Edition


Veröffentlichungen zur Byzanzforschung  31 
2012,  CD-ROM
€  50,--   

Johannes  Koder
ist Professor für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien

Marcel Restle
ist Prof. emeritus der byzantinischen und islamischen Kunstgeschichte an der Ludwig Maximilians-Universität München


Marcell Restle und Johannes Koder konnten in Zusammenarbeit mit Forschern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Technischen Universität Wien in den Jahren 1978 bis 1980 – dank der Unterstützung durch den Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung – Surveys im Hauran, der antiken Auranitis, im Süden Syriens durchführen. In dieser spätantiken und frühbyzantinischen Siedlungslandschaft sind (bzw. waren damals noch) umfangreiche Reste von Repräsentationsbauten, Kirchen, Klöstern und landwirtschaftlichen Gehöften erhalten und teils in gutem Zustand. Im Zuge der Feldforschungen wurden mehr als hundert Einzelbauten und Denkmalskomplexe untersucht, photographisch dokumentiert und photogrammetrisch vermessen. In der vorliegenden Publikation wird ein erster Teil, die baulichen Denkmäler und Inschriften in Azra‘a und Šaqrā, verbunden mit einer historischen, kunsthistorischen und methodologischen Einführung vorgelegt. Dass die hier publizierten Denkmäler in den vergangenen dreißig Jahren teilweise erheblichen Schaden genommen haben, gibt der bildlichen Dokumentation einen besonderen zusätzlichen Wert.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Architekturdenkmäler der spätantiken und frühbyzantischen Zeit im Hauran, 1:AZR´A (ZORA)


ISBN 978-3-7001-7334-2
Print Edition




Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: byzantine
Marcel RESTLE - Johannes KODER


Architekturdenkmäler der spätantiken und frühbyzantischen Zeit im Hauran, 1:AZR´A (ZORA)





ISBN 978-3-7001-7334-2
Print Edition


Veröffentlichungen zur Byzanzforschung  31 
2012,  CD-ROM
€  50,--   

Johannes  Koder
ist Professor für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien

Marcel Restle
ist Prof. emeritus der byzantinischen und islamischen Kunstgeschichte an der Ludwig Maximilians-Universität München

Marcell Restle und Johannes Koder konnten in Zusammenarbeit mit Forschern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Technischen Universität Wien in den Jahren 1978 bis 1980 – dank der Unterstützung durch den Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung – Surveys im Hauran, der antiken Auranitis, im Süden Syriens durchführen. In dieser spätantiken und frühbyzantinischen Siedlungslandschaft sind (bzw. waren damals noch) umfangreiche Reste von Repräsentationsbauten, Kirchen, Klöstern und landwirtschaftlichen Gehöften erhalten und teils in gutem Zustand. Im Zuge der Feldforschungen wurden mehr als hundert Einzelbauten und Denkmalskomplexe untersucht, photographisch dokumentiert und photogrammetrisch vermessen. In der vorliegenden Publikation wird ein erster Teil, die baulichen Denkmäler und Inschriften in Azra‘a und Šaqrā, verbunden mit einer historischen, kunsthistorischen und methodologischen Einführung vorgelegt. Dass die hier publizierten Denkmäler in den vergangenen dreißig Jahren teilweise erheblichen Schaden genommen haben, gibt der bildlichen Dokumentation einen besonderen zusätzlichen Wert.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at