Hartmut Walravens - Angela Reinthal


Franz Blei als Berater des Verlages Georg Müller

Franz Bleis Briefe an Georg Müller


Hartmut Walravens
wirkte bis zum Eintritt in den Ruhestand als Leitender Bibliotheksdirektor an der Staatsbibliothek zu Berlin sowie als Privatdozent an der Freien Universität Berlin.

Angela Reinthal
arbeitet als Editionswissenschaftlerin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg an der historisch-kritischen Werkausgabe von Hans Kelsen.




ISBN 978-3-7001-7798-2 Print Edition
ISBN 978-3-7001-7947-4 Online Edition

Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 873 
2016,  351 Seiten, broschiert, 22,5x15cm
€  49,–   
     

Der österreichische Schriftsteller Franz Blei (1871–1942) ist vorwiegend als Essayist, als „Erotiker“, als Herausgeber so renommierter Zeitschriften wie Insel, Amethyst, Opale, Hyperion, Der Lose Vogel und Summa sowie als Förderer junger Talente wie Musil und Walser bekannt. Darüber hinaus war Blei ein kundiger und einflussreicher Berater bedeutender Verlage wie Julius Zeitler, Hans von Weber, Insel und Georg Müller. Seine zahlreichen Schreiben an Georg Müller zeigen seine ausgebreitete Literaturkenntnis, seinen Ideenreichtum, seine Vertrautheit mit dem Buchgewerbe und sein ausgedehntes Netzwerk. Diese Korrespondenz ist durch einen Glücksfall erhalten geblieben. Da die politische Entwicklung Blei in die Emigration trieb, existiert kein Nachlass außer einer kleinen Handbibliothek (heute in der portugiesischen Nationalbibliothek). Der Briefwechsel, der hier erstmals in sorgfältig annotierter Form zugänglich gemacht wird, stellt einen bemerkenswerten Beitrag zur Buch- und Verlagsgeschichte dar.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The Austrian writer Franz Blei (1871–1942) is mainly known for his essays, his “erotic” publications, as editor of such well-known journals as Insel, Amethyst, Opale, Hyperion, Der Lose Vogel and Summa as well as promoter of young talents like Robert Musil and Robert Walser. In addition, Blei acted as skillful and influential advisor to important publishers like Julius Zeitler, Hans von Weber, Insel Verlag and Georg Müller. His numerous notes and letters to Georg Müller prove his extensive familiarity with literature, his creative ideas, his knowledge of the book business and his wide network. This correspondence file was preserved by a fortunate accident. As the political development drove Blei into emigration he did not leave a literary estate except a small book collection (now in the Portuguese National Library). The correspondence made available here in a carefully annotated edition is a remarkable contribution to the history of books and publishing.

Bestellung/Order


Franz Blei als Berater des Verlages Georg Müller


ISBN 978-3-7001-7798-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7947-4
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: linguistics
Hartmut Walravens - Angela Reinthal


Franz Blei als Berater des Verlages Georg Müller

Franz Bleis Briefe an Georg Müller



ISBN 978-3-7001-7798-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7947-4
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 873 
2016,  351 Seiten, broschiert, 22,5x15cm
€  49,–   
     

Hartmut Walravens
wirkte bis zum Eintritt in den Ruhestand als Leitender Bibliotheksdirektor an der Staatsbibliothek zu Berlin sowie als Privatdozent an der Freien Universität Berlin.

Angela Reinthal
arbeitet als Editionswissenschaftlerin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg an der historisch-kritischen Werkausgabe von Hans Kelsen.

Der österreichische Schriftsteller Franz Blei (1871–1942) ist vorwiegend als Essayist, als „Erotiker“, als Herausgeber so renommierter Zeitschriften wie Insel, Amethyst, Opale, Hyperion, Der Lose Vogel und Summa sowie als Förderer junger Talente wie Musil und Walser bekannt. Darüber hinaus war Blei ein kundiger und einflussreicher Berater bedeutender Verlage wie Julius Zeitler, Hans von Weber, Insel und Georg Müller. Seine zahlreichen Schreiben an Georg Müller zeigen seine ausgebreitete Literaturkenntnis, seinen Ideenreichtum, seine Vertrautheit mit dem Buchgewerbe und sein ausgedehntes Netzwerk. Diese Korrespondenz ist durch einen Glücksfall erhalten geblieben. Da die politische Entwicklung Blei in die Emigration trieb, existiert kein Nachlass außer einer kleinen Handbibliothek (heute in der portugiesischen Nationalbibliothek). Der Briefwechsel, der hier erstmals in sorgfältig annotierter Form zugänglich gemacht wird, stellt einen bemerkenswerten Beitrag zur Buch- und Verlagsgeschichte dar.

The Austrian writer Franz Blei (1871–1942) is mainly known for his essays, his “erotic” publications, as editor of such well-known journals as Insel, Amethyst, Opale, Hyperion, Der Lose Vogel and Summa as well as promoter of young talents like Robert Musil and Robert Walser. In addition, Blei acted as skillful and influential advisor to important publishers like Julius Zeitler, Hans von Weber, Insel Verlag and Georg Müller. His numerous notes and letters to Georg Müller prove his extensive familiarity with literature, his creative ideas, his knowledge of the book business and his wide network. This correspondence file was preserved by a fortunate accident. As the political development drove Blei into emigration he did not leave a literary estate except a small book collection (now in the Portuguese National Library). The correspondence made available here in a carefully annotated edition is a remarkable contribution to the history of books and publishing.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at