Gudrun Daxner-Höck - Eva Höck


Catalogus Fossilium Austriae

Ein systematisches Verzeichnis aller auf österreichischem Gebiet festgestellten Fossilien. Band 4. Rodentia neogenica


Gudrun Daxner-Höck
is a long time investigator of Oligocene and Miocene continental deposits of Mongolia and Austria, and leader of several scientific projects funded by the Austrian Science Fund (FWF).

Eva Höck
is responsible for SEM images and illustrations of the present volume.




ISBN 978-3-7001-7819-4 Print Edition
ISBN 978-3-7001-7918-4 Online Edition

Catalogus Fossilium Austriae 4 
2015  158 Seiten, 77 Tafeln, 29,7x21 cm, broschiert
€  98,–   

Der Band „Rodentia neogenica“ des Catalogus Fossilium Austriae vermittelt einen Überblick über Rodentia aus dem Neogen von Österreich und spiegelt ein faszinierendes Kapitel der Säugetierevolution. Die bearbeiteten Fossilien wurden an 34 Fundstellen gesammelt, die einen Zeitraum von etwa elf Millionen Jahren umfassen. Maigen ist die älteste und Eichkogel die jüngste Fundstelle. Die österreichischen Kleinsäugetierfundstellen liegen im Alpenvorland, im Wiener Becken, im Steirischen Becken und seinen Satellitenbecken, im Pannonischen Becken, im Mur-Mürz- und im Lavanttal. Der gesamte Fossilienkomplex umfasst Kiefer und Schädel von Säugetieren und mehrere tausend isolierte Zähne, die zum größten Teil im Naturhistorischen Museum Wien (Geologisch-Paläontologische Abteilung) aufbewahrt werden, kleinere Teile in der Universität Wien (Paläontologische Abteilung), im Universalmuseum Graz (Geologie und Paläontologie), an der Montanuniversität Leoben und in Privatsammlungen. Der vorliegende Band bietet eine Einführung in Taxonomie, Systematik und Stratigraphie aller Nagergruppen, die im Miozän in Österreich lebten. Eine Übersichtskarte von Österreich und eine stratigraphische Tabelle zeigen die regionale und stratigraphische Lage der Fundstellen. Die Terminologie der Zahnmerkmale wird anhand von 22 schematischen Darstellungen erklärt, und auf 77 Tafeln illustrieren SEM-Bilder die Variabilität der Zahnmorphologie von über 50 Gattungen und 90 Arten. Der Band schließt mit einem taxonomischen Index.

The present volume Rodentia neogenica of the Catalogus Fossilium Austriae provides an overview of Neogene rodents from Austria, reflecting a fascinating chapter of mammal evolution. The investigated fossils were collected from 34 localities spanning a time interval of around eleven million years from the early to the late Miocene, with Maigen being the oldest and Eichkogel the youngest fossil site. The small mammal localities are situated in Neogene sedimentary basins of Austria: the Northern Alpine Foreland Basin, the Vienna Basin, the Styrian Basin and its satellite basins, the Pannonian Basin, and smaller basins along the Mur-Mürz and the Lavant Valley. The investigated rodent fossils comprise thousands of isolated teeth, jaws and some partial skulls. They are housed in the collections of the Museum of Natural History Vienna (Geological-Paleontological Department). Minor parts stem from collections of the University of Vienna (Department of Palaeontology), the Universalmuseum Joanneum Graz (Geology and Palaeontology), the Montanuniversität Leoben, and some private collections. The present volume introduces taxonomy, systematics and stratigraphy of all rodent groups represented in the Miocene of Austria. A sketch map of Austria and a stratigraphic chart show the topographic and stratigraphic positions of the fossil sites. The dental terminology is explained using sketches of dental patterns (22 Figs). SEM images illustrate the morphologic variation of dental characters of more than 50 represented genera and 90 species (77 Plates). The volume is completed by a taxonomic index.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Catalogus Fossilium Austriae


ISBN 978-3-7001-7819-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7918-4
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: biological
Gudrun Daxner-Höck - Eva Höck


Catalogus Fossilium Austriae

Ein systematisches Verzeichnis aller auf österreichischem Gebiet festgestellten Fossilien. Band 4. Rodentia neogenica



ISBN 978-3-7001-7819-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7918-4
Online Edition
Catalogus Fossilium Austriae 4 
2015  158 Seiten, 77 Tafeln, 29,7x21 cm, broschiert
€  98,–   

Gudrun Daxner-Höck
is a long time investigator of Oligocene and Miocene continental deposits of Mongolia and Austria, and leader of several scientific projects funded by the Austrian Science Fund (FWF).

Eva Höck
is responsible for SEM images and illustrations of the present volume.

Der Band „Rodentia neogenica“ des Catalogus Fossilium Austriae vermittelt einen Überblick über Rodentia aus dem Neogen von Österreich und spiegelt ein faszinierendes Kapitel der Säugetierevolution. Die bearbeiteten Fossilien wurden an 34 Fundstellen gesammelt, die einen Zeitraum von etwa elf Millionen Jahren umfassen. Maigen ist die älteste und Eichkogel die jüngste Fundstelle. Die österreichischen Kleinsäugetierfundstellen liegen im Alpenvorland, im Wiener Becken, im Steirischen Becken und seinen Satellitenbecken, im Pannonischen Becken, im Mur-Mürz- und im Lavanttal. Der gesamte Fossilienkomplex umfasst Kiefer und Schädel von Säugetieren und mehrere tausend isolierte Zähne, die zum größten Teil im Naturhistorischen Museum Wien (Geologisch-Paläontologische Abteilung) aufbewahrt werden, kleinere Teile in der Universität Wien (Paläontologische Abteilung), im Universalmuseum Graz (Geologie und Paläontologie), an der Montanuniversität Leoben und in Privatsammlungen. Der vorliegende Band bietet eine Einführung in Taxonomie, Systematik und Stratigraphie aller Nagergruppen, die im Miozän in Österreich lebten. Eine Übersichtskarte von Österreich und eine stratigraphische Tabelle zeigen die regionale und stratigraphische Lage der Fundstellen. Die Terminologie der Zahnmerkmale wird anhand von 22 schematischen Darstellungen erklärt, und auf 77 Tafeln illustrieren SEM-Bilder die Variabilität der Zahnmorphologie von über 50 Gattungen und 90 Arten. Der Band schließt mit einem taxonomischen Index.

The present volume Rodentia neogenica of the Catalogus Fossilium Austriae provides an overview of Neogene rodents from Austria, reflecting a fascinating chapter of mammal evolution. The investigated fossils were collected from 34 localities spanning a time interval of around eleven million years from the early to the late Miocene, with Maigen being the oldest and Eichkogel the youngest fossil site. The small mammal localities are situated in Neogene sedimentary basins of Austria: the Northern Alpine Foreland Basin, the Vienna Basin, the Styrian Basin and its satellite basins, the Pannonian Basin, and smaller basins along the Mur-Mürz and the Lavant Valley. The investigated rodent fossils comprise thousands of isolated teeth, jaws and some partial skulls. They are housed in the collections of the Museum of Natural History Vienna (Geological-Paleontological Department). Minor parts stem from collections of the University of Vienna (Department of Palaeontology), the Universalmuseum Joanneum Graz (Geology and Palaeontology), the Montanuniversität Leoben, and some private collections. The present volume introduces taxonomy, systematics and stratigraphy of all rodent groups represented in the Miocene of Austria. A sketch map of Austria and a stratigraphic chart show the topographic and stratigraphic positions of the fossil sites. The dental terminology is explained using sketches of dental patterns (22 Figs). SEM images illustrate the morphologic variation of dental characters of more than 50 represented genera and 90 species (77 Plates). The volume is completed by a taxonomic index.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at