Herbert Franz Weinzierl


Nachantike Siedlungsentwicklung am römischen Limes in Österreich





ISBN 978-3-7001-7962-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8294-8
Online Edition

2018,  234 Seiten, 118 Abb., 20,5x18,7cm, broschiert
€  39,00   
     

Herbert Franz Weinzierl
war wissenschaftlicher Angestellter bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


Die reich bebilderte Abhandlung mit Plänen, historischen Stadtansichten und zahlreichen Fotos führt zu den Stellen einstiger militärischer Anlagen am römischen Donau-Limes in Österreich sowie in die autonomen Städte im Hinterland, welche den Grenztruppen als Versorgungszentren dienten. Anknüpfend an die Spätantike wird mit Blick auf geographische und historische Zusammenhänge die städtebauliche und stadtfunktionelle Entwicklung der jeweiligen Orte beleuchtet. Vielfach lassen sich Einflüsse der Antike auf mittelalterliche oder spätere Strukturen erkennen. Man erfährt auch, ob die betreffenden Orte nach der Antike eine zentralörtliche Aufwertung oder einen Bedeutungsschwund erlebten. Der Blick richtet sich zudem auf vorhandene Reste antiker Bauten und deren Funktion im heutigen Siedlungsgefüge sowie auf die zahlreichen in Gebäuden eingemauerten Grab- oder Inschriftsteine. Das vorliegende Buch stellt die thematische Fortsetzung der bisher erschienenen Führer zu den antiken Stätten am österreichischen Limes-Abschnitt dar.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Nachantike Siedlungsentwicklung am römischen Limes in Österreich


ISBN 978-3-7001-7962-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8294-8
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: archaeology
Herbert Franz Weinzierl


Nachantike Siedlungsentwicklung am römischen Limes in Österreich





ISBN 978-3-7001-7962-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8294-8
Online Edition

2018,  234 Seiten, 118 Abb., 20,5x18,7cm, broschiert
€  39,00   
     

Herbert Franz Weinzierl
war wissenschaftlicher Angestellter bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Die reich bebilderte Abhandlung mit Plänen, historischen Stadtansichten und zahlreichen Fotos führt zu den Stellen einstiger militärischer Anlagen am römischen Donau-Limes in Österreich sowie in die autonomen Städte im Hinterland, welche den Grenztruppen als Versorgungszentren dienten. Anknüpfend an die Spätantike wird mit Blick auf geographische und historische Zusammenhänge die städtebauliche und stadtfunktionelle Entwicklung der jeweiligen Orte beleuchtet. Vielfach lassen sich Einflüsse der Antike auf mittelalterliche oder spätere Strukturen erkennen. Man erfährt auch, ob die betreffenden Orte nach der Antike eine zentralörtliche Aufwertung oder einen Bedeutungsschwund erlebten. Der Blick richtet sich zudem auf vorhandene Reste antiker Bauten und deren Funktion im heutigen Siedlungsgefüge sowie auf die zahlreichen in Gebäuden eingemauerten Grab- oder Inschriftsteine. Das vorliegende Buch stellt die thematische Fortsetzung der bisher erschienenen Führer zu den antiken Stätten am österreichischen Limes-Abschnitt dar.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at