Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung
Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950


Eder, Josef Maria (1855-1944), Chemiker

Eder Josef Maria, Chemiker. * Krems, 16. 3. 1855; † Kitzbühel, 18. 10. 1944.  Stud. seit 1872 an der Univ. Wien und an der Techn. Hochschule, Schüler von Boltzmann, Exner und Suess, 1876 Dr. phil., 1880 Priv. Doz. für Photochemie und wiss. Photographie an der Technik, 1882 Prof. der Chemie an der Staatsgewerbeschule, 1888 Dir. der Lehranstalt für Photographie und Reproduktionsverfahren (Graph. Lehr- und Versuchsanstalt), die auf Grund seines Vorschlages gegründet worden war und die er bis 1922 leitete. 1892 ao., 1902–25 o. Prof. für Photochemie an der Techn. Hochschule in Wien; vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1901 Offizierskreuz der Ehrenlegion, 1916 Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien, 1930 Dr. h. c. der Technik. E. ist Mitbegründer und Fortentwickler der heutigen Photographie und der experimentellen Photochemie. An seinen vier großen Entdeckungen, der Entwicklung der Gelatinetrockenplatte an Stelle der nassen Kollodiumplatte, den Untersuchungen über die Sensitometrie, in der steigenden Einführung der Chlorbromsilberemulsionen im Kopierprozeß und der orthochromatischen Sensibilisierung, hängen alle die Fortschritte, welche die große Entwicklung des Photo- und Kinematographierwesens zur Folge hatten. Neben anderen Meßinstrumenten für photochemische Zwecke erfand er 1879 das Quecksilberoxalat-Photometer für ultraviolette Strahlen. Bedeutsam sind auch u. a. seine Untersuchungen über die Röntgenstrahlenphotographie, besonders für med.-diagnost. Untersuchungen.

PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 216
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>

Österreichisches Biographisches Lexikon und biographische Dokumentation ]
Verlag der ÖAW ] [ Elektronisches Publizieren ] [ ÖAW ] [ Mail an die Redaktion ]

Quelle: Österreichisches Biographisches Lexikon und biographische Dokumentation
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
©2003–2013 Alle Rechte vorbehalten ISBN: 978-3-7001-3213-4