Gsell, P. Benedikt (Josef) (1823-1901), Historiker

Gsell P. Benedikt (Josef), O. Cist., Historiker. * Wien, 28. 1. 1823; † Stift Heiligenkreuz (N.Ö.), 22. 5. 1901. Trat 1842 in das Zisterzienserstift Heiligenkreuz ein, 1846 Profeß, 1847 Priesterweihe, unterrichtete 1848–57 alttestamentl. Bibelstud. und oriental. Sprachen an der Hauslehranstalt des Stiftes, bis 1860 neutestamentl. Bibelstud., wirkte daneben als Novizenmeister, Bibliothekar und Präfekt, 1860 Stiftshofmeister und Archivar. Historiograph des Klosters; ed. 1891 mit L. Janauschek das Sammelwerk der „Xenia Bernardina“, Beiträge zur Geschichte der Österr.-Ung. Cistercienser-Ordensprovinz.

W.: Das Gültenbuch des Cistercienser-Stiftes Heiligenkreuz aus dem Ende des 13. Jh., 1866; Beitrag zur Geschichte der Reformation in Nieder-Österr., in: Österr. Vierteljahrschrift für kath. Theol., 1873; Das Stift Heiligenkreuz und seine Besitzungen im Jahre 1683, in: Stud. und Mitt. aus dem Benediktinerorden, 1883; Verzeichnis der Handschriften in der Bibliothek des Stiftes Heiligenkreuz, in: Xenia Bernardina II, 1891; Beiträge zur Geschichte des Stiftes Heiligenkreuz, ebenda, III, 1891; Regesten aus dem Archive des Cistercienser-Stiftes Heiligenkreuz aus den Jahren 1207–1775, in: Quellen zur Geschichte der Stadt Wien, Bd. l, 1895; Urkunden aus dem Archive des Stiftes Heiligenkreuz, in: Cistercienser-Chronik, 1899.
L.: Xenia Bernardina III, 1891, S. 101–03; Stud. und Mitt. aus dem Benediktinerorden 14, 1893, S. 305; F. Watzl, Die Cistercienser von Heilligenkreuz, 1898, n. 856; Cistercienser-Chronik, Jg. 13, 1901, S. 222; Biogr. Jb. 1904.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 7, 1958), S. 98
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>