Inschrift-logo

  Suche         Druck     Hilfe  

 

Die Inschriften des Bundeslandes Kärnten

Politischer Bezirk St. Veit an der Glan

499 Hochosterwitz (St. Georgen a. Längsee), Burg 1577

Schlussstein aus weißem Marmor des Wächtertores; darauf der Christuskopf, darüber ein geflügelter Engelskopf; über dem Kopf eine Is. (I), darunter eine Jz. (II). Der marmorne Tragbalken des Erkers darüber trägt eine einzeilige Is. (III). Die Kämpfer des Torbogens sind aus weißem Marmor und zeigen rechts (IV) und links (V) je eine 4-zeilige Is.

Kapitalis.


Textedition
			

I. INRI / PAX VOBIS II. 1577 III. PROTEGEa) DOMINEa) DEVSa) NOSTER DOMVM HANC PROPTER NOMEN SANCTVM TVVMb) IV. DOMINEc) ADIVVA NOS PROPTER / GLORIAM NOMINIS TVI / DOMINEc) OSTENDE NOBIS FACIE(M) / TVAM ET CVSTODI NOS V. DAa) PACEM DOMINEc) IN DIEBVS NOS/TRIS ET A͜VERTE IRAM TVA(M) A NOBIS / QVIA NON EST ALIVS QVI PVGNET / PRO NOBIS NISI TV DEVSa) NOSTER

Anmerkungen
a) vergrößerter Anfangsbuchstabe.
b) zu Beginn und Ende der Zeile Blume.
c) Wort vergrößert.

Friede sei mit euch (I).
Beschütze, Herr, unser Gott, dieses Haus um deines heiligen Namens willen (III).
Herr, hilf uns um deines Namens Ehre willen, Herr, zeige uns dein Angesicht und beschütze uns (IV).
Gib Frieden, Herr, in unseren Tagen und wende deinen Zorn von uns ab, da es keinen anderen gibt, der für uns kämpft, außer du, unser Gott (V).

Nach Ps 78,9 (III); Antiphon (V).


Kommentar

Das Wächtertor ist das zweite Tor der Burganlage, benannt nach einer Wachkammer im oberen Stockwerk1).

1) Grueber, Hochosterwitz 1f.
Literatur

Scheiger, Hochosterwitz in Kärnthen 249. – Ders., Veste Hochosterwitz 58. – Hauser K., Archäologische Reiseskizzen 184. – Trautenberger, Hochosterwitz 63. – Grueber, Tore 90, Taf. 76. – Khevenhüller-Metsch/Ginhart, Burg Hochosterwitz 37. – Khevenhüller-Metsch, Burg Hochosterwitz 1961, 44f. – Steindl, Lateinische Inschriften Hochosterwitz 2f. – Ders., Lateinische Inschriften Kärnten 127f. – Dehio Kärnten 2001, 304f.



Friedrich Wilhelm Leitner

Zitierregel:
Die Inschriften des Politischen Bezirks St. Veit an der Glan, ges. u. bearb. v. Friedrich Wilhelm Leitner
(Die Deutschen Inschriften 65. Band, Wiener Reihe 2. Band, Teil 2) Wien 2008, Kat. Nr. 499,
URL: hw.oeaw.ac.at/inschriften/kaernten-2/teil3/kaernten-2-obj499.xml

Die Deutschen Inschriften
Herausgegeben von den Akademien der Wissenschaften in
Düsseldorf · Göttingen · Heidelberg · Leipzig · Mainz · München
und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien
65. Band, Wiener Reihe 2. Band
Die Inschriften des Bundeslandes Kärnten - Teil 2
Die Inschriften des Politischen Bezirks St. Veit an der Glan

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press

 
Schlagworte
Die Inschriften des Bundeslandes Kärnten  Politischer Bezirk St. Veit an der Glan  Hochosterwitz (St. Georgen a. Längsee), Burg    •  Schlussstein  •  Marmor  •  Kapitalis  •  Hochosterwitz, Burg  •  Launsdorf, Burg Hochosterwitz